Theateraufführung 1981

Da is der Wurm drin

Lustspiel in drei Akten von Maximilian Vitus

Der Wirt von der Au ist Heimatpfleger und als solcher sehr enttäuscht über seine Tochter Magdalena. Diese ist mit stillschweigendem Einverständnis der Mutter sehr modern in Kleidung und vor allem in der Frisur. Gegen diese Frisur ist auch der Schnitzer Florian, dem ansonsten die Magdalena gefallen würde. Als der Vater eine besondere „Erziehungsmaßnahme“ durchführt, gerät Florian in Verdacht, der Täter zu sein. Magdalena wurden in der Nacht die Haare abgeschnitten. Sowohl der Pfarrer als auch Florians Schwester Genofeva tun unfreiwillig alles, was zur Verwirrung beitragen kann. Kathi, die Köchin, bemüht sich energisch, diese zu lösen, wobei ihr aber immer der Jagersepp ins Konzept pfuscht. Verwirrung stiftet auch der Antiquitätenhändler Nause aus Berlin, der unbedingt Figuren mit „Wurm drin“ braucht. Alles wendet sich schließlich zum Guten, die moderne Magdalena wandelt sich zu einem braven Bauernmädel und heiratet den Schnitzer Florian…

Personen und ihre Darsteller
Beno Leitner
Wirt
Anton Schreistetter
Afra
seine Frau
Brigitte Rottenwaller
Magdalena
beider Tochter
Sabine Schultz
Kathi
Köchin bei Leitner
Gertraud Schachtner
Florian
Bildschnitzer
Martin Pauly
Genofeva
seine Hauswirtin
Amalie Wassermann
JagerseppHelmut Guld
Wilhelm Nause
Antiquitätenhändler
Konrad Schretzlmeier
PfarrerWolfgang Jaeger
Regie:Albert Heckmeier / Peter Haberstroh
Einsagerin:Hanni Haberstroh