Theateraufführung 2004

Da Rauberpfaff

Eine bayerische Rauberg’schicht in 3 Akten mit Vorspiel von Peter Landstorfer

Ein Zufall verhilft dem Räuberhauptmann Gust zu einem ungewollten Berufswechsel. Er wird zum neuen Pfarrer von Keitersberg. Die Räuberbraut Rothen Res macht er zur Pfarrersköchin und sein Kumpane Jackl raubt den geldigen Honoratioren ihr „Schwarzgeld“, während sie ahnungslos bei Gust in der Sonntagsmesse sitzen. Der neue Pfarrer hat zwar mit dem „Messlesen“ noch seine lieben Schwierigkeiten, doch wegen seiner Menschlichkeit und Leutseligkeit kommt niemandem in der Gemeinde der Verdacht, dass sie einem falschen Pfarrer auf den Leim gehen. Nur einen konnte Gust nicht täuschen, denn der ist „dafür schon viel zu lange Mesner“…

Personen und ihre Darsteller
Raubhauser Gust
Rauberhauptmann
Wolfgang Breitner
Rothen Res
Rauberhur
Heidi Baumbach
Hetzinger Jackl
ein Räuber
Hansi Rauscher
Kupplinger Severa
Großbäuerin
Agnes Bauer
Annamirl
deren Tochter
Carolin Ertlmeier
Siachlerin
Dorfbewohnerin
Brigitte Pauly
Spreitzel
Bürgermeister
Christian Forsthofer
Bräu
Ökonom und Brauereibesitzer
Anton Schreistetter
Häflinger
Gendarmerievorsteher
Andreas Breitner
Schlucker
Dorfbewohner
Helmut Guld
Mesner
von Kirche zu Keitersberg
Andreas Pauly
Regie:Gertraud Schachtner / Peter Haberstroh
Einsager:Sabine Schreistetter / Hanni Haberstroh
Maske:Elisabeth Schretzlmeier
Bühne:Konrad Schretzlmeier / Raumausstattung Pauly