Theateraufführung 2017

Gspenstermacher

Ein lustig-makaberer Schwank in drei Akten von Ralph Wallner

Schippe und Schaufe sind zwei skurrile, aber lustige Totengräber im tristen Moortaler Moos, die gerade so ihr Auskommen haben. Sie haben einen schrägen Humor, essen mit den Fingern, trinken jeden Fusel und waschen sich eher selten. Abgesehen vom sympathischen Knecht Leo werden sie von jedermann gemieden. Ebenso von der Dorfverrückten Philomena oder der resoluten Moorwirtin Rosa, in deren heruntergekommenen Dorfschenke sich alles abspielt.
Eines Tages müssen die beiden Graberer erfahren, dass zukünftig ihr spärliches Gehalt gestrichen, dafür aber eine geringe Prämie pro Begräbnis bezahlt wird. Mehr Graben, mehr Geld? Eine gefundene Flasche Gift lässt da schnell finstere Gedanken aufkommen. Ein ausgeprochener Fluch der Dorfverrückten tut sein weiteres, und fidele Gespenster geistern durchs Dorf.
Die Moorwirtin muss unterdessen ihren langjährigen Zwist mit der wohlhabenden Vevi Veichtl austragen. Denn beide interessieren sich für den Schuaster-Jackl, der sich für keine der beiden begeistern kann. Leo dagegen lernt seine Liebe kennen.

Personen und ihre Darsteller
Schippe
Totengräber
Stefan Ottowitz
Schaufe
Totengräber
Wolfgang Breitner
Rosa Moderer
resolute Wirtin
Marion Widl
Vevi Veichtl
reiche Witwe
Anita Pauly
Leo
sympathischer Knecht
Tobias Egerer
Lena
schlaues Dirndl
Barbara Ostermeier
Philomena
schrullige Verrückte
Martina Pauly
Schuaster-Jackl
Dorfschuster
Andreas Pauly
Regie:Christian Forsthofer
Einsagerin:Silvia Ottowitz
Maske:Martina Pauly
Technik:Bernhard Forsthofer
Bühne:Raumausstattung Pauly / Schreinerei Ottowitz / Konrad Schretzlmeier
Kostüme und Requisite:Agnes Bauer
Kartenvorverkauf:Metzgerei Breitner / Christiane Meier
Presseberichte:Gertraud Schachtner
Film und Foto:Wolfgang Bauer / Christiane Meier